reiseangebote

Myanmar, die neue Hauptstadt Naypyidaw

Erst seit dem Jahre 2005 ist die Stadt Naypyidaw Myanmars neue Hauptstadt. Naypyidaw wurde seit der Jahrtausendwende akribisch geplant ist rein in den Architekturbüros der damals regierenden Militärs entstanden. Die neue Hauptstadt sollte modern, sehr westlich orientiert, klar strukturiert und vor allem, strategisch optimal liegen. Der Flughafen der Stadt ist von jedem anderen Flughafen des Landes in maximal einer Stunde zu erreichen. Die Infrastruktur Naypyidaws ist außerordentlich gut, und die Straßen die zur Stadt und von der Metropole weg führen, sind die schönsten und besten des Landes.

Sehenswertes in Naypyidaw

pagodeAuch wenn die meisten Reiseführer die neue Hauptstadt Myanmars nur am Rande erwähnen, so sollte sie doch auf keiner Rundreise fehlen. Denn diese Metropole erzählt so viel von den Träumen und Wünschen und den Hoffnungen, wo Myanmar in ein paar Jahren stehen möchte. Die Einwohnerzahl der Hauptstadt wird mit etwa einer Million angegeben, doch irgendwie wirkt sie ruhiger und weit weniger dicht besiedelt.

Unbedingt sehenswert ist die Uppata Santi Pagode, eine detailgetreue Nachbildung der Shwedagon Pagode in Rangun. Ebenfalls sehr großzügig und sauber angelegt sind der Zoologische Garten und der Safari Park. Das Highlight dieses Tierparks sind die weißen Elefanten, welche in Myanmar als enorme Glücksbringer gelten.

Fragt man Männer oder vor allem kleine Jungs, welche Sehenswürdigkeit in Naypyidaw die wichtigste sei, dann werden diese garantiert vom neuen Fußball Stadion erzählen. Denn in dieser Arena wurde sogar schon gegen Real Madrid gespielt, sehr zum Stolz der sportbegeisterten Burmesen. Auch viele Parkanlagen und Naherholungsgebiete findet man in der neuen Hauptstadt und man wird dort zum Spazieren und Verweilen an den gepflegten Seen und Teichen eingeladen.

elefantenAuch eine Fitnessgesellschaft hat sich in der westlich orientierten Stadt entwickelt. Jeden Abend ziehen Läufer und Jogger gemeinschaftlich durch die Parks, und auch Besucher und Gäste sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Ebenfalls ein Geheimtipp um sich unter die einheimische Bevölkerung zu mischen ist, abends einfach den Ohren im Water Fountain Garten folgen, denn hier treffen sich junge und alte Stadtbewohner zum allabendlichen Karaoke und dem ein oder anderen Gläschen selbst gebräuten Reiswassergetränk.

Auch hier sind die Urlaubsgäste immer herzlich willkommen, denn die Burmesen tauschen sich gerne mit ausländischen Besuchern aus, wenn oft auch mit Händen und Füßen.

Naypyidaw, stylisch und erstklassig

Ebenfalls sehr stolz ist man in Myanmar auf den qualitativ hochwertigen Golfplatz, auf dem schon von Golfer Legenden gespielt wurde, ebenso wie auf die luxuriösen Hotels und Resorts die auf den Hügeln der Stadt entstanden sind. Von den Terrassen dieser Luxusresidenzen kann man die gesamte Stadt in ihrer vollen Pracht überblicken und in den Poolanlagen und den Spas das volle Verwöhnprogramm erleben.

In Naypyidaw finden die Gäste erstklassige Restaurants in denen internationale Speisen angeboten werden, doch abseits der 6-spurigen Schnellstraße findet man auch hier die kleinen Stände an denen man eine Schüssel Nudelsuppe, Reis mit scharfem Hühnerfleisch oder eine erfrischende junge Kokosnuss kaufen kann. Naypyidaw ist auf jeden Fall das absolute Kontrastprogramm zum übrigen Land, und man hat hier nicht das Gefühl in Myanmar zu sein. Teilweise wirkt die Sterilität der City etwas skurril, das Überangebot in den Mega-Supermärkten übertrieben, doch ist die Hauptstadt Burmas auf jeden Fall einen Besuch wert.

reiseangebote

Entdecken Sie mit uns Myanmar

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf