reiseangebote

Myanmar - Reisevorbereitung

Das Wichtigste vor Reiseantritt ist natürlich, sich um die Gültigkeit des Reispasses zu kümmern. Aktuell muss der Pass noch 6 Monate nach Abreise aus Myanmar gültig sein. Genaue Informationen und Aktualisierungen erhalten die Urlauber immer auf der Homepage der Botschaft des Landes. Zusätzlich sollte man von sämtlichen Reisedokumenten, dem Pass, den Flugtickets, den Hotelgutscheinen und dem Visa eine Fotokopie anfertigen und mitführen. In der heutigen Zeit lassen sich Sicherheitskopien auch bequem auf einem Usb-Stick speichern. Auch das Visa ist rechtzeitig vor Reiseantritt zu beantragen. Auch hierzu geben das auswärtige Amt und die Botschaften aktuelle und korrekte Auskünfte, da sich hierfür die Bestimmungen häufig und rasch ändern. Selbst bei zwei Aufenthalten im selben Jahr können unterschiedliche Regulationen gelten. Es gibt auch die Möglichkeit das Visa online zu beantragen, und mit Kreditkarte zu bezahlen.

Geldtauschen in Myanmar

reisetippsGenerell kann man an jedem Bankautomaten des Landes mit der Kreditkarte und auch mit der EC Karte Geld beheben. Zur Sicherheit sollte man aber unbedingt Bargeld in Form von US-Dollar und Euros mitführen. Hierbei ist zu beachten, dass die Scheine in Myanmar nur in einwandfreiem Zustand gewechselt werden. Das heißt, für die Reisekasse am besten neue Scheine direkt von der Bank besorgen. Die Bankkarten muss man im Heimatland speziell für Myanmar freischalten lassen, da auch hier neue Regeln gelten. Ein kurzer Anruf oder Besuch auf der Bank genügt und man erlebt keine unliebsamen Überraschungen während des Urlaubs.

Unbedingt sollte man sich auch eine kleine Packliste vorbereiten. Sonnenschutz, Insektenschutz, festes Schuhwerk falls man eine Rundreise durch Myanmar plant, Regenschutz und angemessene Badebekleidung gehören unbedingt ins Reisegepäck. Für Ausflüge in den Dschungel oder auf den Hochplateaus sollte man unbedingt lange Hosen aus Baumwolle und leichte, langärmelige T-Shirts mitbringen. Auch Socken schützen im Urwald vor lästigen Moskitostichen. Es ist auch lohnenswert, sich ein Insektenschutzmittel zu besorgen, welches man zusätzlich auf die Kleidung sprühen kann. So geschützt ist man garantiert vor den Blutsaugern sicher.

Stromversorgung in Burma

Wer keinen Reiseadapter mitbringt, vor Ort erhält man die Adapter für wenig Geld. Die Stromspannung beträgt 220 - 230 V, Wechselstrom 50 Hz und die Steckdosen sind für Stecker mit drei flachen Stiften ausgerichtet. Für Rundreisen ist es ratsam, eine Taschenlampe mitzubringen, da es in kleineren Orten abseits der touristischen Pfade besonders nachts ab und an zu Stromausfällen kommt. Hotels, Restaurants, Geschäfte, Apotheken, Ärzte und Krankenhäuser verfügen natürlich allerorts über Notstromaggregate.

Myanmar gilt als ein sehr sicheres Reiseland. Die Bevölkerung ist hilfsbereit und Fremden gegenüber sehr aufgeschlossen. Die Kriminalitätsrate zählt zu den niedrigsten der Welt, trotzdem solle man immer auf seine persönlichen Wertsachen ein Auge haben. Gerade bei Touristenattraktionen ist es sinnvoll die Handtasche immer geschlossen und unter dem Arm zu tragen.

reiseangebote

Entdecken Sie mit uns Myanmar

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf