reiseangebote

Die Strände von Myanmar

Neben den zahlreichen buddhistischen Monumenten, den kulturellen Stätten, den üppigen Urwäldern und der atemberaubenden Landschaft sind die Strände Myanmars geradezu prädestiniert traumhafte Tage an herrlichen Sandstränden zu verbringen. Hier findet man Strände, die so ursprünglich und lauschig sind, dass man meinen könnte, im Paradies gelandet zu sein. Das Wasser ist glasklar und warm, perfekt um ausgiebig zu schwimmen und zu planschen.

Der bekannteste Strand Myanmars, der Ngapali Beach

beachDieser schöne Strand, der seinen Namen laut einer Überlieferung von einem vom Heimweh geplagten Italiener bekommen hatte, der immer behauptete, dieser Strand erinnere ihn an die Strände nahe seiner Heimat Neapel, zählt eindeutig zu den herrlichsten Beaches in Südostasien. Der Strand selbst ist etwa 3 Kilometer lang und mit Palmen und einer speziellen Buchenart, den Casuarinen gesäumt.

Der Ngapali Beach ist auch beliebt bei Surfern, die besonders den Wind und die Wellen während der Monsun Saison lieben. Am Ngapali Beach kann man auch den Fischern bei ihrer Arbeit zusehen, hier spielen junge Männer eine Art Fußball mit kleinen geflochtenen Bällen, und ganze burmesische Familien treffen sich zum Picknick. Die Gegend rund um den Ngapali Beach lässt sich am besten auf dem Fahrrad erkunden, wo man in den kleinen Dörfern pittoreske Märkte, versteckte, einheimische Restaurants und kleine Klöster und Tempel entdecken kann.

Vom Ngapali Beach aus lohnen sich auch durchaus Tagesausflüge zu den vorgelagerten Inseln Balet und Kayi, wo man noch das typische Robinson Crusoe Gefühl erleben kann. Ngapali Beach bietet romantische Gästehäuser, kleine Bambushütten am Strand, aber auch luxuriöse, überaus moderne Hotels und Resorts haben sich hier angesiedelt.

Chaungtha Beach, lauschiger Strand am Golf von Bengalen

StrandDer Chaungtha Beach befindet sich ebenfalls an der Westküste Myanmars und ist etwas ruhiger als der nördlicher gelegene Ndapali Strand. Er ist gesäumt mit Kokosnusspalmen, und der herrliche Saft der jungen Kokosnüsse bietet den Besuchern eine willkommene Erfrischung.

Neben Fischern und Bauern leben hier auch viele Burmesen vom Möbelhandel. Die Dörfer entlang des Chaungtha Beach sind bekannt für ihre schönen und günstigen Rattanmöbel.

Entlang der ruhigen Strandpromenade befinden sich entzückende kleine Restaurants und viele Geschäfte. Ein besonders schöner Ausflug nahe des Chaungtha Beaches führt in die östlich gelegenen Mangroven, wo man an Bord der Kanus die wunderbare Natur hautnah erleben kann.

Der Kanthaya Beach, ein unentdecktes Kleinod

Zwischen dem Ngapali Beach und dem Chaunghta Beach liegt mit einer Länge von feinsandigen 5 Kilometern der lauschige Kanthaya Beach, auch kurz Thaya Strand genannt. Hier sind die die neuesten Beach Resorts und Hotels entstanden, und bieten den Reisenden während ihres Aufenthalts an der Rakhaing Küste modernste und auch luxuriöse Unterkünfte. Dieser Strand ist noch sehr wenig bekannt, und gilt unter Myanmar Spezialisten immer noch als absoluter Geheimtipp.

Der Letkhokkon Beach, ein Paradies im Paradies

Der Latkhokkon Beach ist der Strand, welcher am nächsten zur Hauptstadt gelegen ist. Er befindet sich nahe der Mündung des Bago Flusses und ist ein schöner Strand im Delta am Golf von Martaban. Weitläufig und mit einem hellbeigen, pudrigen Sand lädt dieser Strand zu angenehmen Spaziergängen ein. In der Nähe des Deltas wird der Strand etwas schlammig, ist aber keines falls unsauber. Nachmittags kann man hier die Kinder im Schlamm spielen sehen, und das einfache aber sehr glückliche Leben der Deltabewohner beobachten. Auch einige kleine Tempel befinden sich in der Nähe des Latkhokkon Beach, doch am schönsten ist es, einfach unter Palmen die Seele baumeln zu lassen.

reiseangebote

Entdecken Sie mit uns Myanmar

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf