reiseangebote

Myanmars Städte im Überblick

Ein Überblick über die wichtigsten von Städte Myanmar

Die Städte und Orte Myanmars weisen so unterschiedliche Gesichter und Facetten auf, wie auch die Bevölkerung und die Landschaft. Während einer Rundreise durch dieses magische Land wird man vom Zauber der goldenen Pagoden angezogen, erlebt Dörfer mit uraltem, traditionellem Charme und gelangt in eine Stadt, welche nur so vor Modernität und Fortschritt strotzt. Dieses Gesamte macht einen Urlaub in Myanmar so abwechslungsreich, aufregend und faszinierend.

yangonYangon oder auch Rangun genannt war bis 2011 der Regierungssitz Myanmars und ist demzufolge auch die energetischste Stadt des Landes. Rangun wird auch gern als verwirrendes Gemisch aus kolonialer, traditioneller, chinesischer und muslimischer Kultur beschrieben, das nach Meer riecht und nach Himmel schmeckt.

Yangon ist eine Stadt, welche die Besucher vom ersten Moment in den Bann zieht und nicht nur mit ihren berühmtesten Sehenswürdigkeiten, sondern auch mit den holprigen Gassen und den versteckten Winkeln besticht.

Rundreisen durch Myanmar

Während einer Rundreise durch Myanmar kommt man an der Stadt Thazi kaum vorbei. Nicht, weil sie so ein wunderschöner Anblick wäre, oder weil hier eine Menge Sehenswürdigkeiten warten, nein, Thazi ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Myanmars zwischen Norden und Süden.

Beeindruckend ist hier das Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne, denn das Straßengetümmel wird gleichermaßen von neuen Autos, alten Schrottkarren und uralten Holzkutsche, welche von Pferden oder Büffeln gezogen werden, gebildet.

popaEbenfalls eine herrliche Etappe bei Rundreisen durch Myanmar ist das Bergstädtchen Kalaw. Hierher reist man am besten mit der Eisenbahn, welche die Urlaubsgäste direkt zum Bahnhof bringt, welcher in einer Höhe von 1340 Metern gelegen ist.

Dieses malerische Bergdorf verzaubert mit einem atemberaubenden Panorama, einer bunten Vielfalt der Bewohner und dem entzückenden Kolonialstil der Gebäude, welcher an die Zeiten erinnert, als diese Stadt ein beliebter Luftkurort war.

Mandalay im Zentrum von Burma

Natürlich darf ein Besuch von Mandalay während keines Urlaubs in Myanmar fehlen. Die Aussicht vom Mandalay Hill genießen, oder entlang des Irrawaddy Flusses spazieren gehen, schon alleine landschaftlich ist Mandalay ein Hit.

Sehr entzückend sind aber die Gassen mit den kleinen Handwerksbetrieben, Teestuben und den Künstlerateliers, die man sich bei einem Streifzug durch die Stadt nicht entgehen lassen sollte. Natürlich ist auch ein Besuch der berühmten U-Bein Brücke ein Muss, von der aus man den wahrscheinlich spektakulärsten Sonnenuntergang der Stadt erleben kann.

baganDie Stadt Hsipaw im Norden Myanmars ist vor allem wegen der üppigen Naturlandschaft sehr beliebt bei Rundreisen durch Burma. Hier entdeckt man in dichtem Dschungel viele glitzernde Wasserfälle und findet so manch lauschiges Plätzchen für müßige und erholsame Augenblicke.

Das Bergvolk der Hill Tribe

Wer sein Zelte in Hsipaw aufschlägt, sollte auch morgens extra früh aus den Federn kommen, denn zu dieser Tageszeit beginnen die Märkte, auf denen nicht nur buntes, ursprüngliches Treiben herrscht, sonder wo man auch die schönsten Handwerkserzeugnisse des Landes, insbesondere der Hilltribes erstehen kann.

Einer der absoluten Höhepunkte einer Myanmar Rundreise ist natürlich Bagan. Die Stadt mit den 5000 Ruinen, Tempel und pyramidenartigen Gebilden verzaubert mit einem mystischen Charme und nimmt auch weniger kulturinteressierte sofort in ihren Bann. Berühmt ist auch das Stadtbild Bagans mit den zahlreichen bunten Heißluftballons, welche über der Stadt ihre Wege ziehen.

reiseangebote

Entdecken Sie mit uns Myanmar

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf