reiseangebote

Myanmar beste Reisezeit

Myanmar unterliegt wie so viele andere Länder Südostasiens dem tropischen Klima und wird vom Monsun beeinflusst. Im großen und ganzen werden auch in Myanmar die Jahreszeiten in Trockenzeit und Regenzeit eingeteilt, doch hat jede Saison ihre ganz besonderen Vorzüge, warum man gerade zu dieser Zeit das Land bereisen sollte. Auch sollte man während einer Rundreise bedenken, dass es in höheren Regionen merklich kühler ist als an den Stränden Myanmars. Wer während der Regenzeit zu einer Myanmar Rundreise aufbricht, muss besonders im Irrawaddy Delta und an den Küsten mit Überschwemmungen rechnen, die so manche Reiseroute umwerfen können.

Regenzeit in Myanmar, auch Green Season genannt

wetterWährend der Regenzeit von Juni bis Ende September erstrahlt das gesamte Land in sattem Grün. Auch die Temperaturen sind gemäßigt und für viele ist die "Rainy Season" die absolut perfekte und beste Reisezeit. Zu dieser Jahreszeit muss man auch in Myanmar mit teilweise heftige Schauern rechnen, die aber oft schon nach einer Stunde vorbei sein können, und anschließend herrscht meist wieder prächtiger Sonnenschein.

Natürlich kann während der Regenzeit der Himmel auch grau sein, dies sind beliebte Tage, um die Sehenswürdigkeiten und Kulturstätten zu besuchen. Den meisten Niederschlag verzeichnet die Küstengegend zwischen Rangun und Mrauk U, während in der Zentralregion rund um den Inle See, Mandalay und Bagan meist erst ab dem späten Nachmittag, abends und nachts Regenfälle nieder prasseln. Die Durchschnittstemperatur in den tiefer gelegenen Regionen beträgt während der Regenzeit etwa 28° Celsius und nimmt mit der Höhenlage der Orte ab.

Die Strände Myanmars während der besten Reisezeit besuchen

Die Küstenregionen Myanmars sind wirklich nur während der Trockenzeit zu empfehlen. Wer zwischen Oktober und Mai hierher reist, erlebt garantiert traumhafte Urlaubstage an paradiesischen Stränden. Ab Oktober klettern die Temperaturen Monat für Monat höher. Beginnt der Oktober mit angenehmen 32° Celsius, so erlebt man im Februar Temperaturen um die 36° Celsius, die sich bis zum April und Mai hin über die 40° Celsius Grenze hinausbewegen. Bei Reisen nach Myanmar sollte ein guter Sonnenschutz also immer im Gepäck sein.

Auch darf man die Kraft der Sonne gerade bei Rundreisen durch die höher gelegenen Regionen nicht unterschätzen. Die Burmesen sind sich dessen immer bewusst und tragen zum Schutz stets ihre weiße Paste, welche sie aus der Rinde des Holzapfelbaumes gewinnen, großzügig auf ihre Gesichter auf. Dieses natürliche Kosmetikprodukt zählt zu den effektivsten Sunblockern, und die burmesische Bevölkerung ist immer sehr begeistert, wenn dieses auch von den Urlaubsgästen verwendet wird.

reiseangebote

Entdecken Sie mit uns Myanmar

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf